Started from Guerilla Köche - now we’re Berlin Cuisine

Der Weg zum besten Caterer Deutschlands
07. July 2021
by Marlen Abubakari

Zwei Köche - Zwei Freunde - Ein Abenteuer. 


Max und Felix, 24 Jahre alt, in Bayern geboren, schließlich in Berlin gelandet und besessen vom Kochen - Guerilla Köche eben. 

Kennengelernt haben sich die heutigen Gründer von Berlin Cuisine im Restaurant “reinstoff”. 

Noch beim Gemüse schnippeln beschlossen die gelernten Köche, das Spiel lieber nach ihren eigenen Regeln zu spielen und so bald wie möglich das eigene Spitzenrestaurant zu gründen. 


Gesagt, getan. 

2011 kündigten sie ihre Jobs, packten ihre Rucksäcke und setzten sich in das nächste Flugzeug gen Osten. 

Acht Monate quer durch Asien. Eine Reise die durch inspirierende Gerichte verrückte Küchen und beflügelnde Chefs zu einer außergewöhnlichen Erfahrung wurde. 

Regisseur Jonas Gernstl hatte den richtigen Riecher und sah in der abenteuerlichen Reise alles, was ein guter Kinofilm braucht: authentische sowie charismatische Protagonisten, mit einer tiefen Leidenschaft fürs Kochen. 


Verbunden mit der Bereitschaft bis zum Umfallen für ihre Vision zu kämpfen. Kulturschock, Improvisationstalent, persönliche Entwicklungen, Freundschaften und Grenzerfahrungen inklusive. 

Das Resultat: ein spannender Roadmovie der uns noch zehn Jahre nach der Reise miterleben lässt. 

Fast so, als wären wir selber dabei gewesen.


Als Guerilla Köche machen es die Beiden wie die Zimmermänner: verheißungsvolle Läden suchen, anklopfen, kochen. 

Und wenn sie begriffen haben, wie der Laden läuft, geht’s ab zur nächsten Küche. 


Acht Länder, 25 Städte.

Mehr als 11.000 Kilometer, maximal eine Woche pro Küche. 


Da kommt einiges zusammen. Unter charismatischen, wie auch exzentrischen Chefs de Cuisines wie Ryan Clift oder Alvin Leung greifen die Guerilla Köche Lektionen ab, die sie so in Berlin wohl nie bekommen hätten. 

Sie lernen Zutaten, Gewürze und Rezepte kennen, von denen sie nicht mal zu träumen wagten. 

Denn in Asien gilt mehr als anderswo: You are only as good as the last meal you cooked. 


Dass genau dieser Satz nur ein paar Jahre später in den Eingangshallen der eigenen Catering-Firma prangen würde, hätten die beiden Guerilla Köche wohl selbst nicht gedacht. 

Doch genauso kam es, nach der Rückkehr nach Deutschland stand die Verwirklichung der Vision an: das eigene Spitzenrestaurant. 


Wer Max und Felix kennt weiß: die Beiden sind immer für eine Überraschung gut. 

Statt ein klassisches Restaurant zu gründen, kam es also ganz anders.

 

Die Antwort heißt: Event-Catering. 

 2013, zwei Jahre nach der Reise war es dann so weit - die Geburtsstunde von Berlin Cuisine. 

Noch heute fließen die Erlebnisse aus der Zeit in Asien bei der Entwicklung neuer Gerichte mit ein. 

Ein Abenteuer, das den Grundstein für die Entstehung des Contemporary Taste wie wir ihn heute kennen, gelegt hat.

About author: Marlen ist Auszubildende Veranstaltungskauffrau kocht gerne mit sehr viel Ingwer, liebt schwäbische Gerichte, ertränkt ihr Essen gerne in Soße und probiert in ihrer Freizeit neue Backrezepte aus. Ihr Favorit: Käsekuchen.

Empfohlen

BC Uncut – Felix

People of Berlin Cuisine
2 mins read / by Team Berlin Cuisine

Clärchens Ballhaus

Das Revival der Berliner Gastronomie
2 mins read / by Lapawczyk, Linnea

Unser Weg durch die Coronakrise

Part III von III
2 mins read / by Lapawczyk, Linnea