Darf es eine Prise sein?

Wir lieben unser regionales Luisenhaller Salz
02. September 2020
by Frederike Fink

Die letzte Pfannensaline Europas stellt in Göttingen natürliches Tiefensalz aus der Natursole eines vor Millionen von Jahren ausgetrockneten Meeres her. Das Luisenhaller Salz ist dadurch frei von Umwelteinflüssen, reich an Mineralien und durch seine Regionalität nachhaltiger als die meisten anderen Salze.


Inhaltsverzeichnis

Was macht das Luisenhaller Salz besonders? 

Die im Göttinger Stadtteil Grone gelegene Saline Luisenhall ist die letzte Pfannensaline Europas, die noch in kommerziellem Betrieb ist. 

Die Salzproduktion der Saline begann 1854, nachdem Gründer Phillip Rohns in den Niederungen der Grohne salzliebende Pflanzen entdeckte. Diese nahm er zum Anlass, nach salzigem Grundwasser zu bohren. 

Durch die 460 Meter tiefe Bohrung wird die 27 prozentige Sole an die Oberfläche befördert, um sie anschließend in der offenen Pfanne bei 75° Grad zu sieden. 

Das daraus gewonnene Salz wird alle 24 bis 48 Stunden geerntet.

Heute ist die Luisenhaller Saline, die ihren Namen nach der Mutter der Besitzer aus dem Jahre 1863 trägt, auch ein Industriedenkmal.


Hölzerner Bohrturm - Saline Luisenhall

Das Hauptgebäude der Saline und der hölzerne Bohrturm - Copyright © 2018 - Saline Luisenhall GmbH


Was unterscheidet das Luisenhaller Salz von anderen Salzen?

Als eine von 5 Salinen, die sich in Deutschland in Betrieb befinden, fördert die Saline in Luisenhall Tiefensalz aus einem vor 250 Mio. Jahren ausgetrockneten Meer. 

Dadurch ist das Salz, anders als Meersalz, frei von Umweltverschmutzungen wie Mikroplastik

Im Gegensatz zu herkömmlichem Speisesalz durchläuft das Salz aus Luisenhall keinen chemischen Raffinierungsprozess, in dem fast alle Mineralien bis auf Natrium und Chlorid herausgefiltert werden. 

Das Tiefensalz ist dadurch reich an, für den Körper bedeutsamen Elementen, wie Kalzium, Magnesium, Kalium, Eisen, Zink und weiteren Spurenelementen. 


Luisenhaller Salz wird am besten mit den Fingern gestreut

Luisenhaller Salz wird am besten mit den Fingern gestreut - Copyright © 2020 - Berlin Cuisine Jensen GmbH


Auch auf die Zugabe von chemischen Rieselhilfen, welche in der industriellen Verarbeitung fast immer eingesetzt werden, wird beim Luisenhaller Salz verzichtet. Dadurch ist das Salz, nach der mechanischen Sortierung, in drei Arten von Körnung und als Fleur de Sel erhältlich Es lässt sich optimal als Fingersalz verwenden und kann auch durch eine Salzmühle zerkleinert werden.


Warum ist Salz aus der Luisenhaller Saline gut für die Umwelt? 

Das Luisenhaller Salz ist aufgrund seiner Qualität und der Herstellungsmenge ein Nischenprodukt. Geschäftsführer Jörg Bethmann legt großen Wert darauf, die Fördermengen der Sole und damit die Produktionsmenge des Salzes nicht zu erhöhen. So soll das Salzvorkommen auch für künftige Generationen erhalten bleiben.Salz aus der Mitte Deutschlands ist zudem aufgrund der kurzen Transportwege umweltschonender als andere Salze. Diese legen weite Wege per Frachtschifffahrt, Schienen- oder Straßengüterverkehr zurück und verursachen dabei einen enormen CO2 Ausstoß. Dies veranschaulichen die Werte für den CO2-Ausstoß der Transportwege nach eigenen Berechnungen.


Das Luisenhaller Salz ist wichtige Komponente eines Fingerfood-Gerichtes

Das Luisenhaller Salz ist wichtige Komponente eines Fingerfood-Gerichtes - Copyright © 2020 - Berlin Cuisine Jensen GmbH


“Fleur de Sel” aus dem Atlantik oder dem Mittelmeer erzeugt beim Transport per Seeschiff ca. 0,5 kg CO2 pro kg Salz. Das angeblich aus dem Himalaya stammende, aber in Pakistan abgebaute “Himalaya Steinsalz” hat eine noch schlechtere CO2-Bilanz: Auf seinem Seeweg erzeugt es ca. 2 kg CO2 pro kg Salz. Auch “Schwarzes Lavasalz” von den Hawaiianischen Inseln legt einen langen Transportweg zurück und erzeugt ca. 3 kg CO2 pro kg Salz. Im Vergleich fallen auf dem Weg zum selben Ziel, für das Luisenhaller Salz, bei einem Transport per LKW, nur 0,02 kg CO2 pro kg Salz an.
Auch lassen sich die Arbeitsbedingungen in der Herstellung eines regionalen Salzes besser transparent machen. Besonders bei der Salzgewinnung in Entwicklungs- und Schwellenländern bestehen oft Risiken wie unsichere Arbeitsbedingungen, nicht existenzsichernde Löhne, Kinderarbeit, Zwangsarbeit und Umweltzerstörung.

Tach Auch! zu Besuch in der Saline Luisenhall in Göttingen:


Website Luisenhall:
zur Website: luisehall.de

Written by
Frederike Fink
About author: Frederike bereitet klassische Gerichte leidenschaftlich gerne vegan zu. Ihre Favoriten: Kräuterbutter, Bolognese und Karottenkuchen. Sie ist 2014 aus Schleswig-Holstein nach Berlin gekommen, um BWL mit dem Fokus auf Nachhaltigkeitsmanagement zu studieren. Derzeit studiert sie Nachhaltige Unternehmensführung im Master an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung in Eberswalde. Mit Ihrer Arbeit bei Berlin Cuisine möchte sie dazu beitragen, die Veranstaltungsbranche nachhaltiger zu gestalten.

Empfohlen

Storytasting

Food verbindet Menschen überall auf der Welt. Genuss und Geselligkeit schaffen besondere, unvergessliche Momente. Familien kommen zu gemütlichen Familienessen zusammen, Freundinnen und Freunde treffen sich zu einem Kochabend, Paare verbringen ein schönes Candle Light Dinner im Restaurant.
3 mins read / by Team Berlin Cuisine

Get Juicy

Ingwershot, Zitronenwasser oder Black Coffee mit Coconut Oil? Es gibt aktuell viele verrückte Trends möglichst gesund in den Tag zu starten. Wir haben uns in diesem Fall für eine klassische Variante mit vielen frischen Vitaminen entschieden.
0 mins read / by Team Berlin Cuisine

Cordo Berlin | Sterneküche für Zuhause

Für einen besonderen Abend die Sterne vom Himmel holen? Wir holen uns den Stern lieber aus der Küche an den eigenen Herd.
4 mins read / by Team Berlin Cuisine
Die Zutaten unserer Website?
Liebe und Cookies – mehr dazu erfährst du hier.