Road 2 Garbage

Abfallmanagement bei Berlin Cuisine.
12. May 2021
by Marlen Abubakari

Ein Jahr - Eine Welt - Sieben Milliarden Tonnen Abfall. Tendenz steigend. Ausgeschrieben 7.000.000.000 Tonnen. Eine Zahl, die man sich nur schwer bildlich vorstellen kann.


Doch gesehen haben wir es alle. Seien es herumliegende Plastikflaschen in Parks oder Bilder von toten Tieren, die Müll verschluckt haben. Das bedeutet: Handeln. Wir alle sind verantwortlich für einen Teil des Mülls, welcher am Ende in der Natur landet und somit das Leben vieler Tiere gefährdet. 


Die Müllproduktion auf der Welt zu reduzieren ist ein gesamtgesellschaftlicher Prozess der über den eigenen Haushalt und Ländergrenzen hinausgeht notwendig. 


Wir bei Berlin Cuisine sind uns dieser Verantwortung bewusst. Taste statt Waste. 


Unsere Reise in Richtung Müllreduzierung hat bereits begonnen. Im Rahmen unseres Umweltmanagements setzen wir uns intern mit der Reduzierung unseres Abfalls auseinander. 

Mit konkreten Zielen setzt sich das ganze Team, unter der besonderen Beobachtung der Abfallmanagement-Team Leads, für eine bessere Zukunft ein. 


  • Biomüll reduzieren 
  • Restmüll reduzieren 
  • Plastikmüll reduzieren 
  • Gefährliche Abfälle reduzieren 
  • Mülltrennung verbessern

Bei Berlin Cuisine heißt das: Aktionsplan aufstellen und bis 2023 technische und planerische Neuerungen einführen, die unser Müllaufkommen verringern. 


Unsere Mitarbeiter:innen und Kund:innen erfolgreich dazu motivieren, aktiv zur Verringerung unserer Müllproduktion und einer strikten Mülltrennung beizutragen. 


Wir nehmen uns nicht nur konkrete Maßnahmen zur Abfallverringerung vor, wir setzen sie auch um: Weltweit wird der Großteil der weggeworfenen Plastikverpackungen nur einmal verwendet. Deshalb arbeiten wir an einer Alternative zu Einweg-Geschirr. Wir wollen bruchfeste Mehrwegartikel auf Veranstaltungen möglich machen. 


Food in der eigenen Schale servieren, den Einsatz von Einweg-Geschirr vermeiden und Sustainable Pleasure umsetzen. 

Unsere TasteBoxen weiterhin optimieren. Auf nachhaltige und ökologisch abbaubare Verpackungen setzen. 

Überproduktion von Essen auf Events im Vorfeld auf ein Minimum reduzieren. Verpackungsfrei einkaufen. 

Die Benutzung von Druckern vermeiden - Digitalisierung umfangreich ermöglichen

Alternativen zum Vakuumieren prüfen. 


Wir können uns nicht auf dem Gedanken ausruhen, dass der von uns produzierte Müll sowieso recycelt wird. 


Wir alle gemeinsam können Proaktiv in eine bessere Zukunft schreiten und jeden Tag in Sachen Abfallmanagement ein Stückchen besser werden. 


Refuse. Reduce. Reuse. Recycle. Rot.

About author: Marlen ist Auszubildende Veranstaltungskauffrau kocht gerne mit sehr viel Ingwer, liebt schwäbische Gerichte, ertränkt ihr Essen gerne in Soße und probiert in ihrer Freizeit neue Backrezepte aus. Ihr Favorit: Käsekuchen.

Empfohlen

Warner Bros. auf dem Berliner Großmarkt?

Die neuen Berlin Cuisine Studios.
4 mins read / by Abubakari, Marlen

TasteBox by Berlin Cuisine

5 Sinne - 5 Boxen. Ein Konzept, viel Geschmack.
1 min read / by Lapawczyk, Linnea

#ACID

Aka Sizzling Tongue.
2 mins read / by Abubakari, Marlen