Unser Weg durch die Coronakrise

Part I von III
10. February 2021
by Linnea Lapawczyk

Das Gefühl machtlos zu sein. Das über einen hinweg entschieden wird. Die vorher bekannte Kontrolle einem entzogen wird und man nicht mehr frei die Richtung steuern kann.

Das sind Gefühle, denen wir ausgesetzt wurden, als Corona sich entschied in unser aller Leben zu treten. 


Stehen wir eventuell vor einer Identitätskrise? Was bleibt uns noch, wenn uns das, was uns ausmacht und worin wir Profis sind von heute auf morgen genommen wird?



„Unsere Dienstleistung ist nun illegal”


ein Satz der uns allen auf ewig in den Köpfen bleiben wird. Ein Satz, über den man fast lachen muss, weil er so absurd ist. Und das, obwohl es in Sachen Pandemie gar nichts zu lachen gibt. Denn uns sind schlichtweg einfach die Hände gebunden.


Das heißt aber nicht aufgeben. Nicht für Berlin Cuisine.


Herausforderungen haben noch nie jemandem geschadet. Wir sehen es als Chance, dazu gezwungen zu sein, andere Richtungen einzuschlagen.

Everything happens for a reason. Am Ende werden wir Corona danken, weil wir dadurch Gebiete erobert haben, die wir vorher nicht explizit in Betracht gezogen hätten.

Ich sage bewusst „Am Ende”, denn jetzt gerade sind wir noch nicht an diesem Punkt. Und die letzten Monate waren so voller Höhen und Tiefen, die den Überlebenskampf nicht unbedingt einfacher machten. Es waren wohl die härtesten Zeiten, die wir alle erleben durften. Jedoch haben wir uns eine Sache nicht nehmen lassen: als Team immer weiterzumachen und stärker zu werden. Wir haben unsere Power nicht verloren, sondern haben noch mehr Power getankt.


Wir sind fertig, wenn es wieder losgeht.


Genug davon, wie schwer alles war und was wir durchgemacht haben. Das hat doch jeder irgendwie.

Reden wir lieber darüber, wie es uns gelungen ist trotz allem dazustehen und zu sagen, dass wir die Besten sind.

Uns war schnell klar, dass wir aktuell keine Profis auf unserem Spezialgebiet sein dürfen. 

Wir haben also neue Gebiete erobert, in denen wir unsere DNA ausleben können.


Wenn es wieder losgeht, sind wir unschlagbar.

Angefangen hat alles damit, dass unsere großen größten Veranstaltungen, wie die globale ITB Messe, abgesagt wurden. Eine Reaktion, mit der Ende Februar noch niemand in Deutschland gerechnet hat. Dass das aber erst der Start war, für alles Weitere, was noch kam, war uns zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst.

Es war eine Situation, die sich nicht einfach analysieren lies. Das Daily Business musste komplett umstrukturiert werden.  

Schnell entstanden neue große Ideen.

Um aber bei allem die Sicherheit unserer Mitarbeiter zu gewährleisten, haben wir 15 Hygienebeauftrage ausgebildet. So waren wir bestens gewappnet für alles, was danach auf uns zukam...


Erfahrt im Part II nächste Woche mehr über unsere  Initativen  auf dem Weg raus aus der Krise.


Written by
Linnea Lapawczyk
About author: Sobald Du von einem neuen Food-Hotspot in Berlin erfährst, war Linnea schon längst da. Die Berlinerin backt leidenschaftlich gern und meistert gerade das letzte Ausbildungsjahr zur Veranstaltungskauffrau.

Empfohlen

Caterer des Jahres 2020

Hidden Vegan by Berlin Cuisine.
2 mins read / by Team Berlin Cuisine

Taste the Taste

Immer eine Prise Umami zu viel für den absoluten Taste.
2 mins read / by Team Berlin Cuisine

Warner Bros. auf dem Berliner Großmarkt?

Die neuen Berlin Cuisine Studios.
4 mins read / by Abubakari, Marlen
Die Zutaten unserer Website?
Liebe und Cookies – mehr dazu erfährst du hier.