Warner Bros. auf dem Berliner Großmarkt?

Die neuen Berlin Cuisine Studios
09. February 2021
by Marlen Abubakari

Wir geben Vollgas.

Dieser Leitsatz prangt nicht nur in den Eingangshallen des Headquarters des schnell wachsenden Caterers, nein, dieses Mantra wird bei Berlin Cuisine selbstverständlich auch in die Tat umgesetzt. Aber wie macht man das 2021, einem Jahr, in dem die gesamte Eventbranche komplett still liegt? Ganz einfach, wir steckten kurzerhand (natürlich mit Sicherheitsabstand) die Köpfe zusammen und tüftelten an einem neuen Konzept: den Berlin Cuisine Studios.

Gesagt, getan. Mit Vollgas wurden Farbpinsel, Hammer und Bohrmaschine in die Hand genommen und verwandelten unsere heiligen Hallen in eine Medienproduktionsstätte, die sich sehen lassen kann. Ihr fragt Euch bestimmt, was genau sich verändert hat und was unsere neuen Studios auf Lager haben. Keine Sorge, ich habe mich mit Michelle Bergemann, aus dem Marketing-Team bei Berlin Cuisine, zusammengesetzt um für Euch die brennendsten fünf Fragen zu klären.



Ganz platt gefragt: Warum eigentlich ein Studio?


Gerade in 2021 ist das Thema Digital wichtiger denn je! Wir hatten auch schon vor dem Umbau viele Livestreams in unserer Showküche und wollten das Ganze ausbauen. Wir wollen uns noch mehr auf das Thema Livestream konzentrieren und da hat sich der Jahreswechsel natürlich angeboten, frei nach dem Motto neues Jahr, neuer Wind! Deshalb gibt es nun mehr Platz zum Produzieren unseres “Digitainments“, wie Felix Metzger so schön sagt.


Wie sind die Studios denn aufgebaut? Wie kann man sich das vorstellen?


Der Fokus liegt ganz klar bei der neuen Showküche, denn nicht umsonst heißen wir Berlin Cuisine. Diese ist jetzt doppelt so groß und bietet auch doppelt so viel Platz für noch intensiveren Taste! Wir haben richtig aufgerüstet und können nun mit der vorhandenen technischen Ausstattung unser komplettes Know-How nun auch perfekt medial ausschöpfen. Das Stichwort Contemporary nehmen wir wie immer mit auf und gehen immer einen Schritt weiter.


Welcher Content wird denn nun in den Studios produziert? Worauf können sich unsere Kunden, Partner und Freunde gefasst machen?


Unser Hauptfokus liegt in unserer DNA - dem Maximum Taste. Durch unsere Livestreams, die digitalen Events, sorgen wir dafür, dass sich Menschen wenigstens digital treffen können und schaffen somit gemeinsame Erlebnisse. Zum Beispiel bei Kochkursen, das ist einfach sehr verbindend und macht Spaß. Wir bringen aber auch mit unseren Produkten, die wir gerade erst neu produziert haben, ordentlich Pfeffer in die Medienlandschaft. Egal ob durch Film oder Foto, wir präsentieren stetig guten Geschmack und Innovation.

Inwiefern hat sich durch den Bau der Berlin Cuisine Studios die Vermarktung unserer Produkte geändert?


Davor gab es sehr viele Momentaufnahmen von Live Events - da das durch die aktuelle Lage so nicht mehr möglich ist, wird aktuell mehr inhouse Content generiert. Das heißt, man bekommt als Zuschauer mehr Insights ins tägliche Geschehen bei Berlin Cuisine und das ist toll, denn so kann man kann sich viel besser vorstellen, wie es hier aussieht auf dem Großmarkt und was bei Berlin Cuisine passiert. Durch diese Insights, wird unser Content noch persönlicher als vorher. Die Küche ist ein komplettes Fernsehstudio: Das Licht ist perfekt abgestimmt, man kann verschiedene Winkel shooten und einiges ausprobieren. Das All-Black Hingucker Studio wird man auch zeitnah anmieten können. Generell ist hier alles möglich! 


Was bedeutet denn gutes Entertainment aus dem Hause Berlin Cuisine?


Auf jeden Fall gute Laune! Extrem gutes Essen, Quality Content produziert von kreativen Köpfen, die wissen, was sie machen, dafür leben und es lieben. Bei uns ist es aufregend und vor allem abwechslungsreich. Einfach ein Mix aus Entertainment, Education und Personality würde ich sagen.



Größer. Höher. Weiter. Die neuen Berlin Cuisine Studios sind das i-Tüpfelchen unseres Digitainment Fahrplans für 2021. Bleibt gespannt, welche Inhalte *straight outta* Großmarkt auf Euch zukommen.

About author: Marlen ist Auszubildende Veranstaltungskauffrau kocht gerne mit sehr viel Ingwer, liebt schwäbische Gerichte, ertränkt ihr Essen gerne in Soße und probiert in ihrer Freizeit neue Backrezepte aus. Ihr Favorit: Käsekuchen.

Empfohlen

Taste the Taste

Immer eine Prise Umami zu viel für den absoluten Taste.
2 mins read / by Team Berlin Cuisine

Eintauchen in die Produktionsküche

BTS - Behind the Scenes @ Berlin Cuisine.
4 mins read / by Abubakari, Marlen

Nachhaltig. Wort halten.

Das ist die Grundlage für alles und damit auch für alle Trends, die wir in Zukunft erleben und gestalten dürfen …
1 min read / by Max Jensen